Tai Chi

Spüre alle Sinne. 

Kampfkunst – Gelassenheit – Flexibilität – Gesundheit – Kraft

 

„Das Fließen der Energien, die Präsenz für unseren inneren und äußeren Raum, die Stärkung des eigenen Körpers, in Kombination mit einer bewussten Atmung und die Meditation sind die Ankerpunkte meiner Tai Chi Stunden in Köln.“

Im Tai Chi haben alle Bewegungen das Ziel, locker, rund und fließend zu sein, den Körper zu stärken und gleichzeitig sensibel zu machen für die eigene Leichtigkeit bei gleichzeitiger Verbundenheit mit der Erde. So wie die Luft, die mal sanft dahin fließt, mal steht wie eine Säule, aber auch tief Verwurzeltes entwurzeln kann.

Aber „locker“ ist im Tai Chi nicht mit „kraftlos“ zu verwechseln, eine gewisse Grundspannung im Körper wird vorausgesetzt, so dass man nicht verkrampft. Dies lässt uns dann unsere Muster im Körper erkennen, so dass wir unsere Körperverspannungen lösen können, um in den Prozess der Selbstheilung zu gelangen. Das Qi Gong Training ist eine ideale Kombination zum Tai Chi.

Prinzipien des Tai Chi:

  •  Den Kopf entspannt aufrichten.
  •  Die Brust einsinken und den Rücken gerade halten.
  •  Die Taille entspannen.
  •  Die Leere und die Fülle unterscheiden lernen (Gewichtsverteilung).
  •  Die Schultern senken und die Ellenbogen hängen lassen.
  •  Das Absicht und nicht die „Muskelkraft“  anwenden.
  •  Die Koordination von Oben und Unten.
  •  Das Verbinden zwischen Innen und Außen.
  •  Der ununterbrochene Fluss der Bewegungen.
  •  In der Bewegung Zentrierung und Stille suchen.

Bei mir können Sie Formen des Tai Chi aus dem Yang  und Chen Stil erlernen:

  • 24er Peking Kurzform (Yang Stil)
    Ideal für jeden Einsteiger.
  • 48er Peking Langform (die aber auch Elemente aus den Shen/ Whu/ Sun Stilen hat)
    Ideal für jeden mit Vorerfahrung (aber auch für Anfänger geeignet) und für jeden, der es etwas komplexer und dynamischer mag.
  • 24er Form Xinyi Hunyuan Taijiquan (Chen Stil)
    Auch sehr komplex und dynamisch.
  • Xing Yi anhand der 5 Elemente Metall, Holz, Feuer, Wasser und Erde
    Eine Kampfkunst des inneren Wushu. Im Gegensatz zum äußeren Wushu, mit dem die Muskelmasse aufgebaut wird, wird hier der Körper von innen nach außen gestärkt. Es werden Kräfte aufgebaut, die nicht sofort sichtbar sind, aber viel flexibler. Diese Kampfkunst verbessert die körperliche und geistige Stabilität und Widerstandsfähigkeit, Sie stärkt die Konzentration und Willenskraft.

Bei mir lernen Sie außerdem Tui Shou, eine Kampfform des Tai Chi.