Tai Chi

im Park

jeden Montag von 19.15 bis 20.15

Sie können auch als Anfänger immer einsteigen. Bitte vorher anmelden.

Alles weitere:  siehe Kursplan

Gelassenheit – Flexibilität – Gesundheit – Kraft -Meditation in Bewegung

Tai Chi 1Tai Chi 2Tai Chi 3

Im Tai Chi ( auch Taiji geschrieben) haben alle Bewegungen das Ziel, locker, rund und fließend zu sein, den Körper zu stärken, zu lockern und gleichzeitig sensibel zu machen.

Aber “locker” ist im Tai Chi nicht mit “kraftlos” zu verwechseln, eine gewisse Grundspannung im Körper wird vorausgesetzt, so dass man nicht verkrampft. Dies lässt uns unsere Muster im Körper erkennen, dass wir unsere Körperspannungen lösen können, um in den Prozess der Selbstheilung zu gelangen. Das Qi Gong  Training ist eine ideale Kombination zum Tai Chi.

Tai Chi ist für alle geeignet, egal ob jung oder alt, es erfordert kein besonderes Talent oder außerordentliche Fähigkeiten.

Jeder kann es lernen!

Die drei Säulen für ein bewußtes Training:

  • Die Form: Ein vorgegebener Ablauf von 24 oder 48 Bewegungsabläufen. Gemeinsam durchlaufen wir die Form, egal ob Anfänger oder Fortgeschritten. Gemeinsam lernt es sich leichter, gleichzeitig kann man sich im Raum besser an den anderen Kursteilnehmern orientieren. 
  • Einzelübungen: Jeder wird da abgeholt wo er in der Form steht, egal ob Anfänger*in oder Fortgeschritten. Mit individuellen Übungen kommt jeder Stück für Stück in der Form weiter.
  • Partnerübungen: Anhand von Partnerübungen mit anderen Kursteilnehmer*innen lernen wir jede Bewegung vom Prinzip her zu verstehen, die Natur des menschlichen Körpers in der Bewegung besser wahrzunehmen und hinsichtlich der Ergonomie der Bewegung bzw. des Qi-Flußes zu verbessern. Partnerübungen bilden den Übergang für das Pushing hands. 
  • Da in jeder der 24 oder 48 Bewegung im Tai Chi eine sanfte Form von Angriff und Verteidigung steckt, lernen wir anhand von Partnerübungen den Sinn und Zweck jeder Bewegung. Wir lernen ganz entspannt Angriffsenergien verpuffen zu lassen. Es gibt keine Verletzungsgefahr dabei.

Tai Chi, die “innere Kampfkunst”, vereint drei Aspekte:

  • Meditation
  • Heilung
  • Kampfkunst der inneren Kraft

In der Meditation lernen wir zur Ruhe zu kommen, unsere inneren stärken (unser Mitte) zu kultivieren, um im Alltag auch mit schwierigen Situationen entspannter anzugehen.

Meditativ und fließend im Einklang mit einem natürlichem Atem reihen sich die verschiedenen Bilder in sanfter Bewegung zu einer Form.

Dies führt zur inneren Ruhe und gesteigerten Kraft und Konzentration.

Der Atem verlangsamt sich und tiefe Verspannungen können sich lösen.

Tai Chi fördert eine achsen- und gelenkgerechte, entspannte und zentrierte Haltung und Bewegung.  Es verbessert die Körperhaltung, die Wirbelsäule richtet sich auf und das Immunsystem wird gestärkt.

Zuviel Yang wird in Yin umgewandelt, so lernen wir Stress und Aggression in Gelassenheit umzuwandeln.

Tägliches Training steigert die Kraft und Konzentration,  ohne das man sich körperlich anstrengen muss.

Jeder lernt die innere Kraft zu stärken und gleichzeitig zu lenken. In Partnerübungen wird die Anwendung verinnerlicht.

In China wurde Taiji als effektive Kampfkunst entwickelt. Jedoch wird es heutzutage in den meisten Ländern als wirksame Gesundheitsform gelehrt.

Wichtige Haltungsprinzipien:

  • Sinken der Schultern und Ellbogen
  • Entspanntes, aber festes Stehen auf der gesamten Fussfläche
  • tiefes Sitzen
  • Leichte Zugspannung zwischen Kopf und Füßen
  • Den Geist zur Ruhe bringen

Tai Chi – Stehen wie ein Baum

Warum ist es wichtig, zu lernen, aufrecht zu stehen?

Die richtige, aufrechte Haltung ist das Grundprinzip im Qi Gong sowie im Tai Chi. Nur so können die Energien im Körper frei zirkulieren. Lockerheit statt Anspannung.

Eine aufrechte Haltung entspannt die Muskulatur, der Atem kann frei fließen, und irgendwann spürt man eine Leichtigkeit im Körper die man vorher so nicht kannte. Alles entspannt sich auch der Geist.

Mit der richtigen Haltung kann man im Tai Chi fließend durch die Form laufen.

Anhand von verschiedenen Methoden lernen Sie entspannt zu stehen oder zu sitzen.

Bei mir können Sie Formen des Tai Chi aus dem Yang Stil erlernen:

  • 24er Peking Kurzform (Yang Stil)
    Ideal für jeden Einsteiger.
  • 48er Peking Langform (die aber auch Elemente aus den Shen/ Whu/ Sun Stilen hat)
    Ideal für jeden mit Vorerfahrung (aber auch für Anfänger geeignet) und für jeden, der es etwas komplexer und dynamischer mag.
  • Tui-Shou, auch genannt “Pushing Hands”.
    Im Tui Shou geht es darum, die Tai Chi Prinzipien anwenden zu lernen. Elemente des Tui Shou lasse ich in meinem Tai Chi Unterricht mit einfließen. Partnerübungen aus dem Tai Chi sind wiederum hilfreich um  anschließend im Tui-Shou angewendet zu werden.  Mehr dazu: Tui-Shou

Betriebskurse in Qi Gong oder Tai Chi im Raum Köln

Diese Kurse sind speziell für Betriebe konzipiert, um ihren Mitarbeitern Erholung und Stärkung am Arbeitsplatz bieten zu können.

In Betrieben wird sich oft nicht die Zeit genommen, mal eine kurze Bewegungspause einzulegen, was aber hilfreich sein könnte  um Verspannungen zu lösen und um Gedanken mal zur Ruhe kommen zu lassen. Das wiederum führt dazu, dass man danach wieder gestärkt und konzentriert an den Arbeitsplatz geht.

Anhand meines Qi Gong Programms bekommt jeder ein Handwerk mit, so dass er in kurzer Zeit, in die Entspannung kommt um dann wieder mit neuer Energie an die Arbeit zu gehen.

Preise und Termine nur auf Anfrage. Bitte eine Email schicken.